Firmengründer sind mutige Menschen.

Sie wagen etwas. Sie geben ihre finanzielle Sicherheit auf und stellen sich auf ihre eigenen Beine. Heraus aus der Abhängigkeit eines Arbeitgebers und hinein in die Selbständigkeit. Vielleicht ist die Idee dazu schon lange da. Wie ein Samenkorn hat es im Boden auf den richtigen Moment gewartet, um dann, unter den richtigen Umständen, aus der Erde zu sprießen. Unzählige Faktoren bestimmen den Erfolg eines Unternehmens. Von Anfang an die richtigen Schritte zu setzten bilden die Basis um am Markt bestehen zu können.

Schritt 1 – Businessplan

Die Idee muss aufs Papier. Egal ob man für seine Firma Geld von der Bank braucht oder nicht – der Businessplan ist die wichtigste Grundlage jedes Unternehmens. Also ab zum Laptop und anfangen zu schreiben. Am besten beginnt man bei sich selbst. Wer bin ich und warum glaube ich das ich Unternehmer sein kann? Was brauche ich dazu und was kann ich schon? Die weiteren Inhalte sind: Idee, Markt und Wettbewerb, Ziele, Strategie, Marketing, Organisation, Recht & Steuern, Finanzen und eine Risikoanalyse. Machen Sie sich nicht zu viele Gedanken über Stil und Schreibweise wichtig sind die Fakten. Ab hier übernehmen wir. Wir bringen Ihren Businessplan in Form. Von der richtigen Gliederung bis zur entsprechenden Optik. Am Ende halten Sie ein erstklassiges Produkt in Händen mit dem Sie Eindruck machen, denn: je professioneller Ihr Businessplan ist – desto glaubhafter wird Ihre Unternehmung.

Schritt 2 – Nach der Gründung

Mit dem Businessplan haben Sie die Finanzierung erledigt und Sie haben etwaige erforderliche Berechtigungen erlangt. Sie können Ihre Firma bei der Wirtschaftskammer anmelden. Anschließend gestalten wir gemeinsam Ihr Erscheinungsbild. Dazu gehören Ihre Geschäftsdrucksorten wie Visitenkarten und Briefpapier, Webseite, Social-Media-Plattform, Plakate und die Planung Ihrer Eröffnung. Wichtig ist ein guter Start der die Basis für den späteren Erfolg bildet. Möglichst viele potentielle Kunden sollen mit der Eröffnung des neuen Unternehmens erreicht werden. Fehler in der Startphase können schwerwiegende Folgen haben: Kunden haben von Anfang an kein gutes Bild vom Unternehmen, werden das Unternehmen also nicht weiterempfehlen oder die Startphase dauert zu lange, und überschreitet die finanziellen Mittel.

Schritt 3 - Start

Ihr Unternehmen ist angemeldet. Die Eröffnung steht bevor. Jetzt heißt es ordentlich auf die Werbetrommel schlagen. Je mehr Kunden wir schon bei der Eröffnung erreichen, desto kürzer wird die Startphase. Nach der erfolgreichen Eröffnung ist es wichtig die Aufmerksamkeit der Kunden zu erhalten und stetig neue Kunden zu gewinnen. Dies geschieht je nach Zielgruppe abgestimmt auf allen Ebenen: Printmedien, Werbemittel und das Internet bilden unsere Arbeitsfläche. Kunden und Mitarbeiter sind ein weiterer wichtiger Werbeträger. Gerade das Potential der Mitarbeiter wird oft unterschätzt. Auch hier sind wir Ihr Ansprechpartner und immer an Ihrer Seite.